Real Estate Performance Netzwerk

Kostensenkung nicht zu lasten der ProduktivitÄt -
Die Immobilie als Betriebsmittel

Wertsicherung und Wertsteigerung als Ziel der Bestandshaltung - Die Immobilie als VermÖgenswert

OSCAR 2014


Der OSCAR 2014 ist da! Zum 19. Mal in Folge werden die Betriebs- und Mietnebenkosten bürogenutzter Immobilien analysiert. Damit möchten wir Eigentümer und Mieter unterstützen und ihnen Anhaltspunkte für die Bewertung der eigenen Kostensituation liefern.


Bei der Analyse der Nebenkosten werden alle bewerteten Kostenkategorien nach Ausstattungsqualität, Art der Klimatisierung, Größe, Standort und Geschosszahl differenziert. Bei den Betriebskosten erfolgt die Differenzierung nach Ausstattungsqualität und Art der Klimatisierung.


Mietnebenkosten:
Der Durchschnittswert aller Nebenkosten über alle Gebäude hinweg ist seit 2008 kontinuierlich gestiegen. Im Vergleich mit dem Vorjahr beträgt der Anstieg zwar nur rund 1 %, doch wird aktuell mit 3,62 €/ m² NGF im Monat der höchste jemals gemessene Wert erreicht.


Betriebskosten eigengenutzter Bürogebäude:
Die Vollkosten nicht klimatisierter Gebäude betragen 15,33 €/m² NGF im Monat, die klimatisierter Gebäude 18,81 €/m² NGF im Monat. Die Durchschnittswerte reduzierten sich in einer Bandbreite von 2 % (hohe Qualität) bis 4 % (einfache Qualität).


Den kompletten OSCAR (Office Service Charge Analysis Report) erhalten Sie gegen eine Schutzgebühr von 99 € zzgl. MwSt. unter www.creis.net/downloads.



‹ zurück