Real Estate Performance Netzwerk

Kostensenkung nicht zu lasten der ProduktivitÄt -
Die Immobilie als Betriebsmittel

Wertsicherung und Wertsteigerung als Ziel der Bestandshaltung - Die Immobilie als VermÖgenswert

Betriebskosten 2010 eigen genutzter Bürogebäude koppeln sich vom Nebenkostentrend ab

Die OSCAR-Vollkostenanalyse betrachtet die Betriebskosten 2010 eigen genutzter Bürogebäude in Anlehnung an die Struktur der Nebenkostenanalyse. Im Vergleich zu dieser enthalten die Vollkosten über die bei einer Anmietung anfallenden Nebenkosten hinaus die beim Eigentümer verbleibenden Bewirtschaftungskosten (z.B. Bauinstandhaltung) und die nutzerspezifischen Betriebskosten (z.B. Reinigungskosten der Bürofläche). In den Vollkosten sind sowohl die Kosten für selbst erbrachte Leistungen als auch die Fremdkosten (z.B. aus Dienstleistungsverträgen) für die bewerteten Kostenkategorien enthalten.

Die durchschnittlichen Vollkosten über alle Gebäude liegen bei 17,40 Euro/m²/Monat und haben sich gegenüber der Vorjahresanalyse um 7 % reduziert. Dabei reduzierten sich die Kosten nicht klimatisierter Gebäude um 5 % auf 16,50 Euro/m²/Monat und die Kosten klimatisierter Gebäude um 8 % auf 19,22 Euro/m²/Monat. Diese Reduzierungen sind hauptsächlich auf gesunkene Zinsen (-10 % bei nicht klimatisierten, -9 % bei klimatisierten Gebäuden) zurückzuführen. Betrachtet man ausschließlich die reinen Betriebskosten, kann man bei einem minimalen Anstieg von 0,4 % bei nicht klimatisierten bzw. einer minimalen Reduzierung von -0,7 % bei klimatisierten Bürogebäuden von einer stabilen Entwicklung sprechen. Gern senden wir Ihnen den OSCAR (Neben- und Vollkostenanalyse) gegen eine Schutzgebühr von 99 € zzgl. MwSt. zu.


Betriebskosten 2010 eigen genutzter Bürogebäude koppeln sich vom Nebenkostentrend ab