Real Estate Performance Netzwerk

Kostensenkung nicht zu lasten der ProduktivitÄt -
Die Immobilie als Betriebsmittel

Wertsicherung und Wertsteigerung als Ziel der Bestandshaltung - Die Immobilie als VermÖgenswert

MIPIM im schwierigen Marktumfeld

19.400 Besucher aus 83 Ländern kamen – trotz eines schwierigen Marktumfeldes - 2012 wieder auf die MIPIM, ein Plus von 5 %. Die Zahl der deutschen Besucher und Aussteller hat sich laut Reed Midem ebenfalls erhöht. Von vielen Teilnehmern wurde dieses Ergebnis mit Skepsis betrachtet. Ihr Eindruck war, dass diesmal deutlich weniger auf der Messe los war.

Deutschland war in diesem Jahr Ehrengast der Messe. Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) erwartet dadurch einen positiven Impuls für den deutschen Immobilienmarkt: "Deutschland ist derzeit ohne Frage ein besonders gefragter Standort für Immobilieninvestitionen. Durch die MIPIM und die Ehrengast-Würde erfahren wir zusätzliche Aufmerksamkeit. Das gibt Rückenwind für die deutsche Immobilienwirtschaft. Deutschland hat sich den Titel als "Country of Honour" redlich verdient", sagt Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA.

Bei einigen der deutschen Regionalstände sah der Messeauftritt 2012 deutlich anders aus als im Vorjahr. So war etwa Stuttgart wieder mit einem vernünftigen Stand im vierten Geschoss des Hauptgebäudes vertreten - in Nachbarschaft zu Berlin und Nürnberg. Düsseldorf, Frankfurt und München hatten sich dagegen wieder die stark frequentierten Standorte in der Riviera-Hall gesichert. Der NRW-Stand - diesmal zusätzlich unterstützt durch Köln und Bonn - war in der Lerins-Hall anzutreffen. Die Hamburger waren dieses Jahr in einem Zelt zu finden. Sie hatten sich dort mehr Frequenz erhofft. Ihr Auftritt war von außen aber kaum wahrnehmbar. Im nächsten Jahr wird die Türkei Ehrengast der Mipim sein.