Real Estate Performance Netzwerk

Kostensenkung nicht zu lasten der ProduktivitÄt -
Die Immobilie als Betriebsmittel

Wertsicherung und Wertsteigerung als Ziel der Bestandshaltung - Die Immobilie als VermÖgenswert

Datenerfassung für den Logistik-OSCAR

Die wichtigsten Trends in der Logistikbranche betreffen einer Umfrage zufolge den Druck der Unternehmen zur Kostenreduzierung über den gesamten Wertschöpfungsprozess, die Geschwindigkeit, in der sich die Verbrauchermärkte ändern und die Zunahme des Internet-Handels. Diese Trends stärken die Bedeutung der Logistik in der Zukunft. Die Herausforderungen in der 5-Jahres-Perspektive sehen die Befragten in steigenden Energie- und Transportkosten, dem sich wandelnden Nachfrageverhalten der Verbraucher und in Verzögerungen auf den Transportwegen. Darüber hinaus setze das veränderte Kaufverhalten der Verbraucher die Einzelhandelsunternehmen unter starken Druck, ihr Angebot zu differenzieren, kürzere Produkt-Lebenszyklen zu bewältigen und die Platzierung von Produkten am Markt zu beschleunigen, wozu auch ein wachsendes Home Delivery-Segment gehöre. Diese Entwicklungen erforderten eine Neuausrichtung der bestehenden Logistik-Netzwerke, um komplexe Multi-Channel-Arbeitsabläufe erfolgreich bedienen zu können.

Zur Verbesserung der eigenen Kostensituation durch eine größere Markttransparenz geben JLL und CREIS seit 1996 die OSCAR-Betriebskostenanalyse für verschiedene Assetklassen heraus. Um Investoren, Mietern, Selbstnutzern und Betreibern von Logistikimmobilien die Möglichkeit zu geben, ihre Betriebskosten mit einem Benchmark zu vergleichen, findet noch bis Ende März eine Erfassung der Betriebskosten 2016 statt.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Robert Horneburg (rhorneburg@creis.net).

‹ zurück