Real Estate Performance Netzwerk

Kostensenkung nicht zu lasten der ProduktivitÄt -
Die Immobilie als Betriebsmittel

Wertsicherung und Wertsteigerung als Ziel der Bestandshaltung - Die Immobilie als VermÖgenswert

Standort Deutschland wirkt sich positiv aus

Als stärksten positiven Einflussfaktor auf die langfristige Entwicklung des Immobilienmarktes in Deutschland bezeichnen über 30 Prozent der Befragten den Standortvorteil Deutschlands. Den negativsten Einfluss befürchten fast ebenso viele der befragten Immobilienexperten durch die zunehmende Regulierung. Die Staats- und Eurokrise wird von nur noch rund 15 Prozent der Befragten als negativer Faktor genannt. Auch Energiewende und Mietpreisbremse werden nur von wenigen Befragten als die wichtigsten Einflussfaktoren für eine negative Entwicklung des Immobilienmarktes gesehen.


‹ zurück